Benutzername:       Passwort:      
Film & Fernsehen | 1974
Sandmännchen international: Kasperlegeschichten



Erstausstrahlung: 00.00.1975
WDR
Gesamtlaufzeit (PAL):27′52″
Bild:4:3 in Farbe
Konservierung:Umkehr-Film 16mm zzgl. Magnetfilm 16mm (reines Tonband)
Vollständig erhalten
Drehbuch: Manfred Jenning
Regie: Manfred Jenning
Puppenspieler: Hermann Kopp
Susanne Lappe
Eleonore Reisinger
Margot Schellemann
Sylvia Witschel
Musik: Hermann Kropatschek
Manfred Jenning (Liedtexte)
Kamera: Klaus von Rautenfeld
Regie-Assistenz: Margot Schellemann
Produzent: Loni Weihmayr
Produktion: Franz Weihmayr Film-Produktion im
Auftrag von Hessischer Rundfunk
für die Westdeutsches Werberfernsehen GmbH
Informationen:
Für fünf Folgen dieser Serie griff Manfred Jenning auf seine Kasperlstücke für die Bühne der Augsburger Puppenkiste sowie auf seine Kasperlhörspiele zurück. Die Handlung der Folgen 5 und 7 erdachte er vollkommen neu.
Auch die Lieder Wenn ich in mein Bett geh', schnall' ich mich an, Rolle, Rolle Wagen sowie Wenn es Nacht wird auf der Welt waren bereits für frührere Kasperlproduktionen entstanden und mussten für die Serie nur neu arrangiert werden.

Ihre Erstsendung erfuhr die Serie im Rahmen von Sandmännchen international. Der HR wiederholte alle Folgen am Stück in seinem dritten Programm am 13. Dezember 1977 zwischen 18:30 Uhr und 19:00 Uhr.

Episodentitel (Erstausstrahlung - Laufzeit):
1. Folge: Der gestohlene Wagen (3′54″)
2. Folge: Der gefangene Räuber (3′58″)
3. Folge: Der lustige Onkel (4′00″)
4. Folge: Der große Irrtum (4′00″)
5. Folge: Der verirrte Drache (4′00″)
6. Folge: Die Rallye (4′00″)
7. Folge: Die falsche Hexe (4′00″)
Figuren und Sprecher:
Kasperl
Heinz Hermann Bernstein
Seppl
Herbert Meyer
Antonius, der Esel
Hanns-Joachim Marschall
Simmerl
Hanns-Joachim Marschall
Wiggerl
Ernst Ammann
Wachtmeister Leberkäs
Manfred Jenning
Räuber Datschi
Arno Bergler
Perlicko
Arno Bergler
Zirkusportier
Hanns-Joachim Marschall
Löwe
Hanns-Joachim Marschall
Zirkusdirektor
Gerhard Jentsch
Zirkuspublikum
Margot Schellemann
Sylvia Witschel
und alle hier genannten
Drache
Sepp Wäsche
Kuh
Hanns-Joachim Marschall
Produktionsdaten:
11.09.1974: Fertigstellung der Drehbücher
14.–18.10.1974: Dreharbeiten in Augsburg
21.–25.10.1974: Dreharbeiten in Augsburg
28.+29.10.1974: Dreharbeiten in Augsburg
21.02.1975: Kopierung der Negative durch den WDR
05.–07.03.1975: Mischung in Frankfurt


Da staunt Wachtmeister Leberkäs nicht schlecht: Seppl und Kasperl bringen ihm den schlafenden Räuber Datschi.
[© Hermann Kopp]

Kasperl berichtet Seppl von den unglaublichen Träumen, deretwegen er sich des Nachts im Bett immer anschnallt.
[© Hermann Kopp]

Simmerl und Wiggerl vor Kasperls und Seppls Haus.
[© Hermann Kopp]

Wiggerl und Simmerl spähen durch das Fenster in Kasperls Stube und überlegen, wie sie an Seppls und Kasperls Zirkusfreikarten kommen können.
[© Hermann Kopp]

Seppl und Kasperl wollen in den Zirkus, … haben jedoch ihre Freikarten vergessen.
[© Hermann Kopp]

Bei einem Spaziergang im Wald treffen Seppl und Kasperl auf einen Drachen, der sich aus einem Märchen in unsere Welt verirrt hat.
[© Hermann Kopp]
Bezüge zu anderen Produktionen:

Ist die Verfilmung von
A) 1953: Kasperle wird Faschingsprinz
Einige Ideen und Lieder aus Kasperle wird Faschingsprinz wurden in der Fernsehserie Kasperlegeschichten wiederverwendet.
B) 1955: Zirkus Marionetta
Einige Ideen und Lieder aus Zirkus Marionetta wurden in der Fernsehserie Kasperlegeschichten wiederverwendet.
C) 1957: Kasperle wird Faschingsprinz
Einige Ideen und Lieder aus Kasperle wird Faschingsprinz wurden in der Fernsehserie Kasperlegeschichten wiederverwendet.

Erschien als Hörspiel
A) 1972: Kasperle – Der gestohlene Wagen

Einige Ideen und Lieder aus dem Hörspiel Kasperle - Der gestohlene Wagen wurden in der Fernsehserie Kasperlegeschichten wiederverwendet.
B) 1974: Kasperle – Die Schnauferl-Rallye + Im Zirkus

Einige Ideen und Lieder aus dem Hörspiel Kasperle - Die Schnaufferl-Rallye und Im Zirkus wurden in der Fernsehserie Kasperlegeschichten wiederverwendet.

Allgemeiner/ Informativer Bezug zu einer Fernsehproduktion
Kontakt & Impressum

© 2003–2018 Matthias Böttger, Christoph Püngel
Alle Rechte vorbehalten. Die Kopierung, öffentliche Wiedergabe, Verbreitung oder sonstige kommerzielle Verwendung von Inhalten dieser Webpräsenz ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung unzulässig.
Dies gilt auch, wenn Inhalte nur teilweise verwendet oder in veränderter Form veröffentlicht werden.